Ein Gastbeitrag der Absolventin unserer Mindful Movement Ausbildung Franziska von Hoff:

Ein Yoga Retreat: Was ist das? Was bringt mir das? Diese Fragen habe ich mir auch mal gestellt. Bis ich selbst einfach mal ein
Yoga Wochenende ausprobiert habe. Das Gefühl danach war einfach unglaublich. Ich bin erholt wie noch nie in den Alltag zurückgekehrt. So eine Yoga Auszeit ist nicht einfach nur ein kurzer Urlaub mit Bewegung. Vielmehr ist es eine bereichernde Erfahrung, die man nicht mehr missen möchte. Braucht man sowas? Auf jeden Fall! Hier kommen einige gute Gründe, warum du auf ein Yoga Retreat, ein Yoga Wochenende oder eine Yoga Auszeit kommen solltest.

Für einen besseren Alltag

Fühlst du dich gestresst von deinem Alltag? Die tägliche Routine macht dich unzufrieden? Schon das Wort Retreat” sagt viel über die Wirkung aus: Retreat = Rückzug. Rückzug also aus dem Alltag, aus der Routine, auch wenn es nur für ein Wochenende ist.
Dieser Rückzug nach innen bedeutet Auszeit und Zeit für dich selbst. So eine kurze Auszeit kann wahre Wunder bewirken. Du kannst dein Leben einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Ein Retreat gibt dir die Möglichkeit, den Alltag einmal ganz weit weg sein zu lassen. Es
schenkt dir Raum, Stress abzubauen und neue Kraft zu tanken, um dann voller Tatendrang zurückzukehren. Wenn du dich selbst in deinem Alltag und mit deiner Routine nicht wohlfühlst, wirkt sich das auch auf dein Umfeld und dein Wirken aus. Erlaube dir, einen Schritt zurück zu treten, nimm dir Zeit zu reflektieren und finde dann neue Freude am Alltag.
Deshalb gilt an dieser Stelle:
Recherchiere, was das Zeug hält. 🤓
Damit deine Suche nicht im Chaos endet, habe ich dir eine kleine Checkliste mit Fragen erstellt, die du bei der Recherche nach deiner perfekten Yogalehrer-Ausbildung gut einsetzen und verwenden kannst:

1. Sich mit der Natur verbinden

Viele Yoga Retreats finden an wunderschönen Orten und umgeben von der Natur auf der ganzen Welt statt. Das kann das Meer, die Berge, der Wald oder auf dem Land sein. Was gibt es Schöneres als ein Yoga Retreat, um dem hektischen, zumeist urbanen Leben zu entfliehen? Man kann sich auf einer anderen Ebene mit der Natur verbinden, in ihre Umgebung eintauchen und sie auf eine Weise nutzen, wie man es sonst vielleicht nicht tun würde. Allein durch das ganz einfache Sein und Aufhalten in der Natur stärken wir unser Immunsystem. Ganz abgesehen von der nährenden, frischen Luft (das Prana, unsere Lebensenergie), die wir bewusst ein- und ausatmen. Die Natur schenkt uns ein Gefühl von Ruhe wir dürfen ankommen in unserem Körper.

2. Sich von der täglichen Technologie trennen

Nicht jeder Rückzugsort ist ein digitaler Entzug, aber man kann ihn zu einem solchen machen, wenn man es möchte. Ein Retreat ist die perfekte Gelegenheit, um sich, wenn auch nur für kurze Zeit, von der umgebenden Technik zu lösen und zu den Wurzeln zurückzukehren. In vielen Berufen müssen wir heute rund um die Uhr erreichbar und vernetzt sein. Selbst wenn das nicht der Fall ist, können wir einen großen Teil unserer Freizeit in den sozialen Medien und vor Bildschirmen verbringen. Erlaubt man sich einen Yoga Retreat, schafft man es wieder den Moment zu genießen und sich von den digitalen Ablenkungen fernzuhalten sofern man das möchte.

3. Abstand gewinnen, die aktuelle Situation neu beurteilen

Ich kenne es selbst nur zu gut, dass man sich in der aktuellen Lage und Situation vielleicht gerade gestresst oder unzufrieden fühlt. Und so kann die Teilnahme an einem Yoga Retreat helfen, einen Schritt zurückzutreten, die eigene Situation aus der Ferne zu betrachten und zu bewerten. Manchmal ist es schwierig, Entscheidungen zu treffen, wenn wir zu dicht dran sind. Ein Yoga Retreat kann helfen, Distanz zu verschaffen, um die eigene Lage neu zu bewerten. Der Abstand von der gewohnten Umgebung tut gut, um neue Perspektiven kennenzulernen und neue Blickwinkel zuzulassen.

4. Sich mit dem Sinn des Lebens beschäftigen

Bei einem Yoga Retreat hat jeder Tag einen bestimmten Zweck. Man konzentriert sich auf die Praxis, das Üben, kann entspannen oder man nimmt an optionalen zusätzlichen Aktivitäten (Wandern, Surfen, etc.) teil. Die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden stehen im Mittelpunkt. Man kann jeden Tag das erreichen, was man sich vorgenommen hat und kann so dem Leben einen vielleicht neuen oder anderen Sinn geben. So überdenkt man vielleicht auch das gegenwärtige Leben und den Alltag neu. Sinnfragen des Lebens gehen oft im Trubel unter. Bei einem Retreat findet man Raum, um sich selbst zu erfahren und kreativ zu werden. Manchmal ist die Antwort längst da, aber man hatte nie die Zeit zuzuhören.

5. Mehr Zeit mit inspirierenden Lehrer*innen verbringen

Ein Grund für ein Yoga Retreat, ist der Zugang zu inspirierenden Yogalehrern und das für
mehr als nur einen Kurs. Man kann manchmal sogar Einzelstunden buchen, um so in der
eigenen Praxis weiter zu kommen. Auch während des Retreats kann man sich mit den Lehrern
über Yoga und Bewegung im Allgemeinen austauschen.

6. Das Gedankenkarussell anhalten

Das ewige Nachdenken. Wer kennt es nicht. Oft gelingt es nicht, den Geist zum Schweigen zu bringen. Man denkt ständig über alles nach, was man gerade macht oder als Nächstes tun muss. Ich finde, dann bietet ein Yoga Retreat eine großartige Gelegenheit, mit dem Nachdenken aufzuhören. Ein Yoga Retreat unterstützt, den Lärm der eigenen Stimme auszuschalten und sich für eine positivere Denkweise zu öffnen. Denn oft ist Meditation Teil eines Retreat Programms. So kann man es auf diese Weise zumindest angehen und gleichzeitig mit anderen Teilnehmern oder dem Lehrer darüber sprechen, was helfen kann, die eigenen Gedanken zu bändigen.

7. Stress hinter sich lassen

Einer der größten Vorteile eines Yoga Retreats ist Urlaub voller positiver Energie. Während eines Retreats umgibt man sich mit guten und positiven Gedanken und Gefühlen. Keine Sorgen. Kein Stress. Denn Stress macht uns krank und lässt uns schneller altern. Wir werden unzufrieden und bleiben in unserer kleinen Welt, um zu funktionieren. Mit einem Retreat bringen wir wieder Leichtigkeit ins Leben.

8. Linderung finden

Ein Yoga Retreat kann heilsam für die geistige und körperliche Gesundheit sein, oder zumindest kann es lindernd wirken. Es kann sogar das Leben verändern und helfen, mit emotionalen und mentalen Problemen umzugehen, die man vielleicht hat. Es kann auch heilend für den Körper sein, wenn man beispielsweise eine Verletzung erlitten hat und diese über die Zeit mit Yoga oder Bewegung lindern möchte.

9. Energie und Freiheit für den Körper

Mit einem Yoga Retreat tut man sich und vor allem dem Körper etwas Gutes. Die tägliche Portion Yoga (oft sogar mehrmals am Tag) stärkt den Körper und fördert die Beweglichkeit. Im Gegensatz zum wöchentlichen Yogakurs kann sich das Körperbewusstsein schneller verändern. Der Körper ist im Hamsterrad des Alltags ständig Belastungen (einseitige Beschäftigung), Giftstoffen (falsche Ernährung) und Bewegungsmangel ausgesetzt. Es wird Zeit, dass wir unserem Gewebe diese Bewegungsfreiheit wieder zurückgeben.

10.Vertiefung der Yogapraxis

Oft findet man im Alltag nur schwer Zeit für Yoga. Dann bietet sich ein Yoga Retreat an. So kann man jeden Tag ohne Ablenkung üben. Selbst die erfahrensten Yogapraktizierenden können ihre Praxis auf einem Retreat vertiefen und die nächste Stufe erreichen. Man bekommt Werkzeuge an die Hand, die man auch nach dem Retreat zu Hause im Alltag anwenden kann.

12. Sich gesund ernähren

Ein Retreat ist eine Gelegenheit, sich gesund und bewusst zu ernähren, ohne sich selbst darum kümmern zu müssen. Diese Gewohnheit kann man, zumindest teilweise, mit nach Hause nehmen. Bei den Mahlzeiten und für die Wahl der Lebensmittel, die man während eines Retreats zu sich nimmt, wird auf Gesundheit und Wohlbefinden geachtet. Und häufig auf ausgewogene, teils sogar vegan oder vegetarische Ernährung, um den Körper mit besten Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. So starten wir jeden Tag vital und energiegeladen.

13. Neue Perspektiven entdecken

Die Teilnahme an einem Yoga Retreat kann eine neue Perspektive eröffnen - sei es in Bezug auf das eigene Leben oder durch das Kennenlernen einer neuen Kultur. Man weiß nie, was man von anderen lernen kann, was sich auf zukünftige Entscheidungen auswirken kann oder einen dazu bringt, seine eigenen Umstände in einem anderen Licht zu sehen.

14. Für frische Ideen

Ein Yoga Retreat ist auch eine Chance, etwas Neues auszuprobieren, den Horizont zu erweitern. Lehrer und Teilnehmer auf dem Retreat können viel neuen Input geben, auch für Themen außerhalb der Matte. Ist man offen eingestellt, lässt man sich von den Angeboten vor Ort, von der schönen Natur, von dem, was einen umgibt inspirieren, sind die Gedanken frei. Wo so viel Raum für Gedanken ist, schöpft man neue Ideen, wie man vielleicht Träume und Ziele verwirklicht werden können.

15. Wirklich entspannen

Ein Grund für ein Yoga Retreat ist es, sich selbst die Möglichkeit zu geben, wirklich zu entspannen. Einen normalen Urlaub zu planen kann durchaus herausfordernd sein und manchmal ist es schwierig, einfach abzuschalten und die Reserven wiederherzustellen. Bei einem Yoga Retreat gelingt es wirklich abzuschalten. Schließlich hat man nichts anderes zu tun, als sich auf das Retreat zu konzentrieren und sich auf die schöne Zeit zu freuen. So schafft man es, die Balance wieder herzustellen, damit das Leben im Einklang ist. Wir leben in einer sehr aktiven (Yang) Welt, die uns viel abverlangt und wenig Zeit für Ruhe lässt. Bei einem Retreat kümmern wir uns um Entspannung (Yin), entlasten so unser Nervensystem und beugen Krankheiten vor.

16. Neue Leute kennenlernen

Viele haben Angst, alleine zu reisen. Bei einem Yoga Retreat trifft man auf Gleichgesinnte und oft auch auf allein Reisende. Ein Vorteil der Teilnahme an einem Retreat ist, dass man neue Kontakte und Freundschaften mit Menschen knüpfen kann, die an gleichen Themen interessiert sind und das eigene Leben somit positiv beeinflussen. Oft entstehen sogar Freundschaften fürs Leben.

Mehrwert von Yoga Retreats: Neue Leute kennenlernen

17. Sich um (fast) nichts kümmern

Sofern man keinen Pauschalurlaub antritt, ist eine Reise stets mit viel Organisationsaufwand verbunden. Und das oft nicht nur im Vorfeld, sondern auch während der Reise. Welche Unterkunft? Wohin Essen gehen? Was anschauen? Bei einem Retreat muss man sich meistens nur um den Flug oder die Anreise selbst kümmern. Der Rest ist organisiert. Man kann sich zurücklehnen und genießen. So entschleunigt man, kann sich treiben lassen.

18. Mehr über die Philosophie des Yoga erfahren

Yoga ist mehr als nur Asanas und Bewegung. Bei einem Retreat kann man mehr über die Philosophie des Yoga lernen. Man hat die Möglichkeit, sich durch die Yogapraxis tiefer mit sich selbst zu verbinden und mehr über diese alte Philosophie zu erfahren.

19. Die Gesundheit verbessern

Ein Yoga Retreat ist Urlaub, der die Gesundheit verbessert. Oft ist nach einem Retreat der Körper trainiert, der Geist entspannt und man fühlt sich in beiden Bereichen gesünder, mobiler und leichter.

20. Meditieren lernen

Der traditionelle Nutzen von Yoga besteht darin, den Geist zu schärfen. Ein Retreat ermöglicht es, sich noch intensiver darauf zu konzentrieren. Anstatt entspannt aus einer Yogastunde in das hektische Leben zu Hause zurückzukehren, kann man diese Gelassenheit für den Rest des Tages und für das Retreat im Allgemeinen mitnehmen. Ein Yoga Retreat bietet Raum, in dem man ganz ohne Ablenkung meditieren kann, wenn man das möchte. Tägliche Meditationen erlauben, tiefer einzutauchen in das Innerste und verschaffen so neue Klarheit im Geist. Man lernt sich selbst besser kennen. Und falls man bisher noch keine Erfahrungen mit Meditation sammeln konnte, lernt man diese Art der Achtsamkeit vielleicht ganz neu kennen und schätzen.

Mehrwert von Yoga Retreats: Meditieren lernen

21. Erfrischt zurückkehren

Warst du schon einmal im Urlaub und bist mit dem Gefühl nach Hause gekommen, dass du einen weiteren Urlaub brauchst? Ein Yoga Retreat kann dazu führen, dass man sofort nach der Rückkehr den nächsten Urlaub bucht. Aber nur, weil man sich so entspannt und erfrischt fühlt und genau das einfach wieder fühlen möchte.

22. Achtsamkeit üben

Ein wichtiger Grund für einen Yoga Retreat ist, sich endlich des Augenblicks, des gegenwärtigen Momentes bewusst zu werden - die Achtsamkeit erhöhen. Wir leben oft in der Zukunft, wenn wir vorausplanen oder in der Vergangenheit, wenn wir uns mit dem beschäftigen, was in unserem Leben geschehen ist. Bei einem Yoga Retreat kann man endlich einfach SEIN. Im Hier und Jetzt.

23. Schöne Reiseziele sehen

Seien wir ehrlich: Yoga Retreats finden in der Regel an wunderschönen Orten auf der ganzen Welt statt, sei es an den Stränden von Portugal, im Regenwald von Costa Rica oder in den Bergen Österreichs. Ein Yoga Retreat ist wie zwei für den Preis von einem - Ferien an einem schönen Ort kombiniert mit einer Erfahrung, von der man auf einer tieferen Ebene profitiert.

24. Eine einzigartige Erfahrung machen

Jedes Retreat ist anders, auch wenn man an denselben Ort zurückkehrt. Neue Menschen und die eigene Gemütsverfassung werden nie wieder dieselbe sein. Wenn man ein Yoga Retreat bucht, wird man immer neue einzigartige Erfahrung machen. Jedes Retreat wird anders sein, da man selbst auch weiterwächst, sich entwickelt.